Hüfte

Erfahrungen am Beispiel 1

Schon wieder spüre ich Schmerzen in der rechten Hüftleiste. Schon seit über einem halben Jahr geht das nun schon. Ich war auch schon bei einer Therapeutin und habe es energetisch reinigen lassen. Dann war eine Zeit lang Ruhe. Jetzt sind die stechenden Schmerzen wieder da. Es tut richtig weh.

Ich schenke mir selber eine Innerwise-Sitzung und stelle mit dem Fingertest  fest, dass es den oberen und kleinen Rollhügel des Oberschenkels betrifft. Dann hole ich mir das Hologramm (holografisches Imago) der Körperzone auf die rechte Hand und öffne den Raum. Ich sehe mich mit meinem Opa und teste aus, ob es mein oder sein Thema ist. Der Armlängentest ergibt, dass es das Thema meines Großvaters ist. Ich ziehe drei Heilsinfoniekarten aus dem grossen Set und visualisiere Opa vor mir.

Dann teste ich aus in welchem Alter ich war, als ich meinem Opa die Ladungen abgenommen habe: ca. 2 Jahre. Ich sitze auf seinem Schoss und die Energie aus seinem Oberschenkel fließt zu mir. (Ja, denke ich, ich wollte Opa helfen wieder ganz gesund zu werden.) Aber es hilft ihm und auch mir nicht, wenn ich es für ihn trage.

Die geistig angebotenen Heilsinfonien werden von meinem Opa angenommen und ich fühle die energetische Ladung aus meiner Schmerzzone herausfließen. Es dauert ca. 1 Minute, bis alles losgelassen ist. Meine Hüfte schmerzt nicht mehr und ein warmes Gefühl in der Hüfte bleibt zurück. Wie schön, denke ich, dass es  Innerwise gibt. Ich lese die Erklärungen für die gezogenen Heilkärtchen im Handbuch durch: Nr. 1661:  Hahnemannica (Homöpathie) Asimina triloba (Dreilappige Papau): “Möchte mit niemandem reden, kann sich nachts nicht von den Gedanken an den vergangenen Tag lösen.” Das erste trifft es voll: Mein Opa konnte mit niemanden über seine Schmerzen reden. Das, was er in der Gefangenschaft erlebt hat, hat ihn verstummen lassen. Ich kopiere mir die Karte und noch eine weitere Heilkarte (Heilsinfonie), Nr. 148,  in mein Amulett und bin glücklich über das neue Gefühl; dort wo vorher noch der Schmerz war, ist es jetzt warm. Hm, denke ich, so einfach?

Maike, Tiengen, 21.05.17

 

11.09.17 immer noch schmerzfrei. Was bleibt ist Dankbarkeit!

Blume